Das Ensemble RIZA hat 2021 innerhalb der transkulturellen Musikinitiative Bridges – Musik verbindet zusammengefunden. RIZA bedeutet Wurzeln (griechisch: Ρίζα) und steht für den Ursprung des Lebens, Wachstum und Weiterentwicklung. Die Musikerinnen Eleanna Pitsikaki (Kanun), Johanna-Leonore Dahlhoff (Flöte) und Nicola Vock (Kontrabass) lassen in eigenen Arrangements ihre Wurzeln und Musiktraditionen neu zusammenfinden und präsentieren Werke aus dem Mittelmeerraum und Lateinamerika sowie europäische klassische Musik.

 

RIZA – Meeting my past (Kanal 21 Bielefeld)

 

 

Besetzung:

Eleanna Pitsikaki, Kanun
Johanna-Leonore Dahlhoff, Flöte
Nicola Pacha Vock, Kontrabass

 

Eleanna Pitsikaki ist Kanun-Spielerin im Bridges-Kammerorchester, in Ensembles des Bridges-Kammerorchester sowie in ihrer Band EPI Music und als Komponistin bzw. Arrangeurin tätig. Als Expertin für transkulturelle Musikvermittlung spielt sie im Musikvermittlungsensemble Tiny Bridges und leitet die Bridges-Sessions. Seit 2022 ist Eleanna Pitsikaki Orchestervorständin des Bridges-Kammerorchester. Aktuell absolviert sie ein Masterstudium der Jazzimprovisation an der Hochschule für Musik & Tanz Köln sowie ein Bachelorstudium im Bereich Systemische Psychotherapie an der ESYTHEPAS in Athen und ist Dozentin an der Hochschule für Musik & Tanz Köln.

 

Johanna-Leonore Dahlhoff ist seit 2016 künstlerische Leiterin von Bridges – Musik verbindet in Frankfurt und gründete 2019 gemeinsam mit Anke Karen Meyer das Bridges-Kammerorchester. Johanna studierte Flöte in Hamburg und Hannover sowie Musiktherapie in Berlin. Sie ist u. a. Alumna der Studienstiftung des Deutschen Volkes, des DAAD und der Robert Bosch Stiftung und war Mitglied im European Union Youth Orchestra. Konzertreisen als Solistin, Kammermusikerin und Orchestermusikerin führten sie in zahlreiche europäische und südamerikanische Länder sowie nach Japan, Madagaskar, Mauritius, Russland, Südafrika, die USA und Usbekistan. Für das Bridges-Kammerorchester arrangiert sie regelmäßig europäische Werke aus dem 16. bis 21. Jahrhundert. Im Juni 2023 spielte das Bridges-Kammerorchester die Uraufführung ihrer zweiten Orchesterkomposition.

 

Nicola Pacha Vock ist freischaffende Kontrabassistin, Geschäftsführerin und Teil des künstlerischen Managements der Kammerphilharmonie Frankfurt. Sie entwickelt eigene Projekte, ist pädagogisch tätig im Schulprojekt „Response – Neue Musik in die Schule“ der HfMDK Frankfurt und unterrichtete von 2018 bis 2021 an einer Schule mit Förderschwerpunkt Sprache. Nicola hat Orchestermusik an der HfMDK Frankfurt und Betriebswirtschaft an der FernUniversität Hagen studiert. Sie war Mitglied der Jungen Deutschen Philharmonie, Praktikantin im Orchester des Staatstheaters Darmstadt und spielte während eines Zeitvertrags im Opern- und Museumsorchester Frankfurt. Gleichzeitig hat sie sich immer für ein Leben außerhalb der Musik interessiert und war u.a. in der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit, Eschborn tätig. Sie ist Gründungsmitglied der Vereine „Pädagogische Arbeitsgemeinschaft Kontrabass (PAK) Deutschland e.V.“ und „Yachai e.V – Verein zur Unterstützung der Schule Milton Jurado Yepez, Archidona, Ecuador“.

 

Fotos: Ensemble RIZA © Salar Baygan 

Buchungsanfrage:

  • booking@bridges-kammerorchester.de
  • 0162 6823119

Weitere Ensembles


Grupo Maloka


Turnalar Quartett


Qantara Trio


EliÁ


Tiny Bridges


Balkan Fuego Trio


Lel


Meyjana


Perismon


Noor Jazz Ensemble


SeZeh


Galerie